FAQ

Seiteninhalt

Wie läuft das Studium unter der aktuellen Pandemielage ab?

Aufgrund der aktuellen Pandemielage, kann derzeit leider keine Lehre am Campus stattfinden. Die Lehrveranstaltungen finden alle im digitalen Raum statt. Da dadurch die Vernetzung untereinander erschwert ist, bieten wir Ihnen zudem regelmäßige Feedback-Calls und MBA-Hangouts an.

Ich arbeite im öffentlichen Dienst. Macht der MBA dann für mich Sinn?

Aus unserer Sicht unbedingt, da es im öffentlichen Dienst eine Besonderheit gibt: In manchen Funktionen kann es sein, dass Sie ohne wissenschaftlichen Hochschulabschluss bei der TöVD E12 an eine gläserne Decke stoßen. Der MBA kann Ihnen den Wechsel in die E13 und höher ermöglichen, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind. Der MBA kann Ihnen also die Türe in die Gruppen E13 bis E15 öffnen. Durch diesen Sprung erhöhen Sie dann Ihr Einkommen deutlich. Bitte prüfen Sie diese Option vorher mit Ihrer Arbeitgeberin. 

Was passiert, wenn ich an einer Präsenzveranstaltung nicht teilnehmen kann?

Alle Präsenzveranstaltungen sind in der Regel fakultativ, d.h. es gibt keine Anwesenheitspflicht. Es sei denn, die oder der Lehrende legt einzelne Pflichtveranstaltungen zu Beginn des Semesters fest. Sinnvoll ist es jedoch, möglichst viele Termine – auch während der Blockwoche –  wahrzunehmen und den Kontakt zu den anderen Studierenden zu suchen.

Wie "Fern" ist das Fernstudium?

Der Titel "Fernstudium" - formal wird der MBA als solches bezeichnet, auch wenn wir diese Bezeichnung gerne vermeiden - lässt vielleicht vermuten, dass es keine oder kaum Präsenzphasen im Studium gibt. Das ist bei uns nicht der Fall. Sie sollten also einplanen, dass Sie einige Tage an der HTW sind. "Sollten" deshalb, da es formal keine Anwesenheitspflicht gibt. Allerdings sind nicht alle Kurse in gleichem Maße zu bestehen, wenn Sie nicht oder nur sehr selten anwesend sind. Etwas detaillierter finden Sie hier Informationen.

Wir wissen, dass fast alle unserer Studierenden Vollzeit arbeiten und versuchen Kurszeiten entsprechend zu planen. Gehen Sie bitte dennoch davon aus, dass die zeitliche Belastung eine nicht unerhebliche Belastung sein kann. Schließlich absolvieren Sie in etwa zwei Jahren einen kompletten Studiengang, neben dem Beruf. 

Wichtig ist, dass Sie sich dessen bewusst sind. Wir haben kontinuierlich über 100 Studierenden im MBA, die diese Herausforderung meist sehr gut meistern. Sprechen Sie, wenn möglich, bitte auch mit Ihrem Arbeitgeber. Sollten Sie von dieser Seite Unterstützung erhalten, so ist das sehr hilfreich. Die kann beispielsweise im Rahmen einer Freistellung für die Vorlesungen erfolgen. 

Sollten Sie massive Zweifel haben Beruf und Studium vereinen zu können, so prüfen Sie bitte auch alternative Formen des Studiums (etwa komplett eLearning basierte Angebote) oder Möglichkeiten der Finanzierung eines Vollzeit-Studiums. 

Wie hoch ist der Zeitaufwand?

Diese Frage ist zum Einen klar zu beantworten, zum Anderen aber auch sehr individuell.

Die klare Antwort:

Im Studium erwerben Sie in jeder Veranstaltung ECTS Punkte, die Sie zum Abschluss benötigen. Jede Veranstaltung hat üblicherweise 5 ECTS Punkte (mit wenigen Ausnahmen). Jeder ECTS Punkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 30 Zeitstunden (60 Minuten). 

Das bedeutet, dass in jeder Veranstaltung mit einem Arbeitsaufwand von 150 Zeitstunden zu rechnen ist. Davon ziehen Sie die Stunden ab, die Sie in der Veranstaltung verbringen (etwa in den Präsenz-Wochen) und kommen so zum Eigenanteil für das Selbststudium.

Pro Semester können Sie üblicherweise 30 ECTS erwerben, was 900 Stunden Arbeitsaufwand entspricht. Dieser Aufwand ist bei allen stattlich anerkannten MBA Abschlüssen vergleichbar.

Der individuelle Aspekt:

Es kann sein, dass Ihnen bestimmte Themen einfacher oder schwerer fallen, als andere Themen. Das führt dazu, dass Sie mehr oder weniger Zeit benötigen. In Summe sollte sich der Aufwand aber wieder ausgleichen. 

Genauso haben die Lehrenden auch unterschiedliche Stile und Anforderungen. Auch das wird sich in Summer ausgleichen. 

Sie können davon ausgehen, dass es im Studium zu Zeiten kommt, die eher sehr arbeitsintensiv sind, während andere Wochen und Monate etwas ruhiger werden. 

Kann ich Bildungsurlaub beantragen?

"Jain", aber: Ab dem Zulassungsjahrgang Sommersemester 2021 kann Bildungsurlaub nur noch für Studierende im MBA GM gewährt werden, deren Organisation/Unternehmen in Berlin ansässig ist. Sollte sich der Hauptsitz Ihres Unternehmens nicht in Berlin befinden, können wir leider keinen Bildungsurlaub bescheinigen. Ab dem Zulassungsjahrgang Wintersemester 2021 können wir leider keine Anträge mehr entgegennehmen. Auch nicht für Studierende, deren Organisation/Unternehmen in Berlin sitzt. Bitte planen Sie entsprechend und stimmen Sie sich mit Ihren Vorgesetzten ab. Ihr Unternehmen hat die Möglichkeit sie für Teile des Studiums freizustellen und Sie auf diese Weise in Ihrem Studium zu unterstützen. 

Werden Englischkenntnisse vorausgesetzt?

Sie benötigen keine speziellen Englischkenntnisse. Einzelne Lernmaterialien können jedoch in englischer Sprache verfasst sein.

Wie international ist der MBA?

Das Programm hat einen eher geringen internationalen Fokus. Die meisten unserer Studierenden kommen aus Deutschland und sind nach dem MBA auch hier tätig. Sollte Ihnen Internationalität wichtig sein, dann empfehlen wir Ihnen sich noch einmal andere Programme anzusehen.

Kann die Masterurkunde zusätzlich auch in englischer Sprache ausgestellt werden?

Ja, Sie erhalten neben der deutschsprachigen Ausgabe Ihrer Urkunde auch ein englischsprachiges Exemplar (siehe Prüfungsordnung des Studiengangs).

Kann ich auch einzelne Module mit dem Ziel der persönlichen Weiterbildung belegen?

Ja - nach Maßgabe des Modulangebots der HTW Berlin in dem jeweiligen Semester und nach Maßgabe der Platzkapazität. Dabei steht Ihnen auch die Teilnahme an der Prüfung in dem jeweiligen Modul offen. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat. Die Gebühren pro Modul betragen 700,00 Euro. Alumni erhalten einen Rabatt von 30%.

Welche Prüfungen muss ich ablegen?

Jedes Modul schließt im Semester mit einer Prüfung ab. Die konkrete Form der Prüfung wird Ihnen jeweils am ersten Präsenztag durch die Dozentin oder den Dozenten mittgeteilt. Als Prüfungsformen kommen vorzugsweise 90-minütige Klausuren oder Belegarbeiten in Verbindung mit Präsentationen in Betracht.

Wie oft kann ich Modulprüfungen (Klausuren/Hausarbeiten und die Master-Thesis) bei Nicht-Bestehen wiederholen?

Für jede Modulprüfung haben Sie zwei Wiederholungsversuche. Das heißt, Sie haben insgesamt drei  Prüfungsversuche pro Modul. Teilleistungen (bspw.. Belegarbeiten), die Sie in einem Modul erbracht haben, müssen Sie bei der erneuten Belegung des Moduls ebenfalls neu erbringen. Eine Übertragung in spätere Semester ist nicht möglich. Die Masterarbeit und das Kolloquium können nur einmal wiederholt werden. Wird auch Ihr Wiederholungsversuch der Masterarbeit oder des Kolloquiums mit „nicht ausreichend“ (5,0) bewertet, so haben Sie die Abschlussprüfung endgültig nicht bestanden.

Besteht die Möglichkeit, ein (oder mehrere) Semester auszusetzen?

Eine Beurlaubung kann für maximal zwei Semester in Folge beantragt werden. Weitere Informationen zum Thema Beurlaubung finden Sie im zentralen Web der HTW Berlin.

Kann ich die Studienzeit auch verlängern?

Der MBA General Management ist auf vier Semester Regelstudienzeit ausgelegt. Eine Verlängerung des Studiums um ein Semester ist ohne finanziellen Mehraufwand möglich. Jedes weitere Semester wird mit 1.500,00 Euro zzg. 50,00 Euro Verwaltungsgebühr und 6,00 Euro Beitrag zur Studierendenschaft (AStA) berechnet.

Bitte beachten Sie, dass es zu Überschneidungen im Stundenplan kommen kann, wenn Sie nicht nach dem regulären Curriculum studieren. Diese Überschneidungen sind, sofern sie auftreten, leider nicht vermeidbar. In diesem Fall müssen Sie sich eigenständig organisieren.   

Kann ich schneller studieren?

Im Prinzip ja. Allerdings haben die meisten unserer Studierenden sehr herausfordernde Positionen, die das kaum möglich machen. Wenn Sie es dennoch schaffen, dann freuen wir uns für Sie. Bitte beachten Sie aber, dass wir keine individuellen Prüfungen anbieten können. Belegen Sie Kurse außerhalb des üblichen Studienverlaufs, dann kann es sein, dass es zu Überschneidungen kommt, die wir leider nicht lösen können. Ebenso müssen Sie die Gebühren in voller Höhe zahlen, auch wenn Sie weniger als 4 Semester studieren.

Das liegt daran, dass Sie nicht die Zeit bezahlen, die Sie bei uns verbringen, sondern natürlich die Inhalte, die Sie vermittelt bekommen. Inhalte bedeutet in diesem Fall auch ECTS Punkte, die Sie in jedem Kurs sammeln (müssen) um das Studium erfolgreich abzuschließen.

Jeder Kurs (Modul) hat eine bestimmte Anzahl ECTS. Belegen Sie also in einem Semester doppelt so viele Kurse, wie geplant, dann müssten Sie - vereinfacht gesagt - theoretisch auch doppelt so viel zahlen. Um die Abrechnung für alle Seiten einfacher zu machen erheben wir eine Semestergebühr, die die Kosten der Kurse abbildet, die Sie normalerweise (nach Studienordnung) belegen würden.

Wenn Sie schneller studieren, dann kann es sein, dass Kurse "kollidieren" und Sie dadurch parallel Vorlesungen haben. 

Berechtigt der Abschluss zur Promotion?

Der MBA General Management berechtigt wie jeder andere Master zur Promotion. An der HTW Berlin – wie an allen Fachhochschulen in der Bundesrepublik –  können Sie  nicht promovieren. Sollten Sie nach dem Abschluss eine Promotion anstreben, müssen Sie sich dafür an einer Universität bewerben. Die besten fachlichen Voraussetzungen bringen sie in jedem Fall mit. Bitte beachten Sie, dass die Universitäten ggf. eigene Auflagen im Rahmen des Zulassungsverfahrens erteilen.

Warum ist die HTW nicht nach AACSB, FIBAA, AMBA oder Equis akkreditiert?

Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum Einen: wir sind durch AQAS Systemakkreditiert (s.u.). Damit haben wir das Recht, das Siegel des Akkreditierungsrates für die von uns geprüften Studiengänge selbst zu verleihen, was für eine sehr hohe Qualität spricht. 

Ein weiterer Grund dafür, dass wir uns nicht noch weiter akkreditieren lassen ist der, dass Aufwand und Nutzen für uns in keinem sinnvollen Verhältnis stehen. Absolventinnen und Absolventen sind meist in Deutschland oder dem deutschsprachigen Ausland tätig, wo der Ruf des Titels (MBA) und der der HTW im Zweifelsfall mehr Gewicht hat. 

Sollte Ihnen eine der o.g. Zertifizierungen wichtig sein, dann finden Sie Angebote bei anderen Business Schools. Exemplarisch etwa bei der INSEAD, der London Business School, WHU oder ESMT. Sollten Sie eine Hochschule suchen, die die "Tripple Crown" Akkreditierung hat, finden Sie diese hier.

 

 

Was bedeutet "Reakkreditiert durch die Hochschulleitung der HTW Berlin"?

Die HTW Berlin ist seit 5. Mai 2014 systemakkreditert (von der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen - AQAS e.V.) (siehe auch: http://www.htw-berlin.de/einrichtungen/zentrale-referate/hochschulentwicklung-qualitaetsmanagement/systemakkreditierung/). Mit der Systemakkreditierung wird der HTW Berlin bescheinigt, dass sie durch ihr Qualitätsmanagementsystem selbst dazu in der Lage ist, die Qualitätsstandards ihrer Studiengänge zu garantieren.

Die HTW Berlin ist mit der Systemakkreditierung bis 30. September 2020 dazu berechtigt, ihre Studiengänge intern zu akkreditieren. Es gelten die "Regeln für die Akkreditierung von Studiengängen und für die Systemakkreditierung" (laut Beschluss des Akkreditierungsrates vom 23.02.2012).

Der Studiengang MBA General Management ist akkreditiert und "nach AQAS bzw. ACQUIN anerkannt".

Was bedeutet Berufserfahrung?

Das bedeutet, dass Sie, meist in einem Angestelltenverhältnis, einer Vollzeit-Stelle nachgehen. Üblicherweise bedeutet dies, dass Sie 40 Stunden pro Woche arbeiten. Sollten Sie einem Unternehmen mit Tarifbindung arbeiten und diese sieht eine geringere wöchentliche Arbeitszeit vor (etwa 35 oder 38 Stunden), so wird dies als Vollzeit gewertet. 

Sollten Sie in Teilzeit arbeiten (etwa 20 Stunden), so gilt auch das als Erfahrung, allerdings müssten Sie in diesem Beispiel eine doppelt so lange Beschäftigungsdauer nachweisen. 

Bitte beachten Sie, dass Sie einen erkennbaren Nachweis erbringen müssen. Am einfachsten geht dies, wenn Sie eine aktuelle Lohn- bzw. Gehaltsabrechnung einreichen und den dazu gehörigen Arbeitsvertrag. Nur der Arbeitsvertrag ist nicht ausreichend. Ebenso ist es möglich eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorzulegen, aus der hervorgeht, dass Sie in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis tätig sind. Eine Selbstständige Tätigkeit ist hinsichtlich des Nachweises erfahrungsgemäß problematisch (siehe hierzu auch die FAQ). 

Zählt Selbstständigkeit als Berufserfahrung?

Hier würden wir im Einzelfall eine Entscheidung treffen. Grundsätzlich ist die Antwort aber "ja", wobei der Nachweis der Anerkennung erfahrungsgemäß deutlich problematischer ist. Reichen Sie uns dazu bitte mit Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen ein:

  • Eine Steuererklärung aus der hervor geht, dass Sie nicht unter die Kleinunternehmer-Regelung fallen (§ 19 UStG), ihr Umsatz also größer als 50.000 EUR p.a. ist, oder
  • Verträge mit Kunden (gerne geschwärzt), aus denen hervorgeht wie viel Zeit Sie in den Projekten verbracht haben. Hier schauen wir, ob Sie im Schnitt 35 bis 40 Stunden pro Woche, also Vollzeit, gearbeitet haben.
  • Rechnungen (gerne geschwärzt), aus denen hervorgeht wie viel Zeit Sie gearbeitet haben, sowie einen Nachweis, dass die in Rechnung gestellten Beträge bei Ihnen auf dem Konto eingegangen sind (gerne geschwärzt), oder
  • ein Nachweis des / der Kunden, aus denen hervorgeht wie viel Zeit Sie dort in Projekten gearbeitet haben.

Bitte beachten Sie, dass eine Tätigkeit als Freelancer_in immer deutlich schwerer nachzuweisen ist, als bei einer Festanstellung. 

Sofern Sie keinen der oben genannten Nachweise erbringen können, so setzen Sie sich bitte vor Ihrer Bewerbung mit uns in Verbindung. 

Sofern Sie das Studium begonnen haben und etwa Auflagen erfüllen müssen, also noch weitere Berufserfahrung nachweisen müssen, so achten Sie bitte darauf, dass Sie uns diese Nachweise, rechtzeitig vor dem geplanten Abschluss, erbringen. Ansonsten ist kein Abschluss möglich.

Helfen Sie bei der Vernetzung und Jobeinstieg?

In Maßen. Wir haben an der HTW einen Career Service, der Sie unterstützen kann. Allerdings finden die meisten MBA Studierenden selber (und sehr schnell) eine neue Stelle - oft in der Organisation, in der sie schon tätig sind. Die Studierenden eines Jahrgangs sind oft das beste Netzwerk. Von daher laden wir Sie ein dieses auch aktiv zu nutzen. Ebenso wie die Gruppe der Alumni, via LinkedIn. Sollten Sie Wert auf ein von der Hochschule initiiertes, strukturiertes und umfassendes Networking (Karriere-Beratung) legen, dann prüfen Sie bitte auch noch einmal andere Programme hinsichtlich dieses speziellen Punktes.